Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Aktuelles    Aktionen    Pressemitteilungen   
 

Aktuelles und Aktionen zum Pazifismus und Bundeswehr abschaffen


- Ankündigung



Deserteure unterm Hakenkreuz
Leben mit der Fahnenflucht (NDR 2006, 43:30 Min.)

Ein Film von Hauke Wendler

Mehr als 60 Jahre ist es her, dass Ludwig Baumann das größte Unrecht seines Lebens widerfahren ist. Doch vergessen kann der 84-jährige nicht. Während des Zweiten Weltkriegs hat Baumann zehn Monate in der Todeszelle gesessen, verurteilt wegen Fahnenflucht. Dass ein Militärgericht ihn längst begnadigt hatte, das verschwieg man Baumann. „Jeden Morgen denkt man, jetzt holen sie Dich raus“, erzählt Baumann. „Und jeden Morgen bricht man zusammen, wenn die Wachen an der Zelle vorüber gehen.“ Der kleine, drahtige Mann macht eine lange Pause. „Das vergisst man nicht. Niemals.“  

18 Millionen Männer haben in der deutschen Wehrmacht gedient. Hunderttausend, so schätzen Wissenschaftler, wurden fahnenflüchtig. Die meisten hat man eingefangen, gefoltert, verurteilt. Die USA haben im Zweiten Weltkrieg einen Soldaten wegen Fahnenflucht hinrichten lassen. In Deutschland hat die Wehrmachtsjustiz 15.000 Deserteure erschossen, gehängt, geköpft, so schätzten Wissenschaftler.  

Die NDR-Dokumentation „Deserteure unterm Hakenkreuz“ zeichnet das Leben und Leiden von drei jungen Soldaten nach, die nicht mehr mitmachen wollten. Drei Beispiele, die verdeutlichen, was ein Leben mit der Fahnenflucht bedeutete. Denn auch nach Kriegsende galten Männer wie Ludwig Baumann in Deutschland als vorbestraft. „57 Jahre hat man uns als Vaterlandsverräter beschimpft“, so Baumann, „als Dreckschweine und Feiglinge“. Dass die Urteile gegen Deserteure vor vier Jahren aufgehoben wurden, war für ihn und die anderen Überlebenden eine späte Genugtuung. Ein Triumph, den die meisten der ehemaligen Deserteure nicht mehr erleben durften.

Erstausstrahlung: 24. Oktober 2006, 23 – 23.45 Uhr im NDR Fernsehen.

 

Druckansicht
Aktuelles    Aktionen    Pressemitteilungen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 19.09.2006