Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 

Regionen und Länder


- Afghanistan

27.10.2006 / Ansichten / Seite 8

Onanisten in Kabul

Die Bild-Zeitung und die Totenkopf-Fotos

Jürgen Elsässer
Um zu wissen, daß Soldaten in der Regel kaputte Wichser sind, hätte es der jüngsten Meldungen von der Afghanistan-Front nicht bedurft. Schon in den Zeiten der militärisch kastrierten Bonner Republik schmierten frustrierte Kommißler den Novizen in der Grundausbildung Zahnpasta unter die Vorhaut. Heutzutage müssen sich die armen Würstchen mit einem Totenschädel aufgeilen. Wenn das so weitergeht, kann der Kannibale von Rothenburg demnächst an der Führungsakademie das fachgerechte Filetieren gut abgehangener Landserorgane unterrichten.

Der Vorgang zeugt zwar vom sexuellen Elend der kasernierten Jugend. Aber mit den wirklichen Scheußlichkeiten des sogenannten Antiterrorkrieges � Stichworte: BND, KSK, Al Masri, Kurnaz � hat er nichts zu tun. Welcher Teufel hat die Bild-Redaktion geritten, die drei Jahre alten Fotos so zu skandalisieren, daß sturzbetroffene Heulsusen wie Claudia Roth zwangsläufig Assoziationen an Abu Ghraib bekommen mußten? Anders gefragt: Warum delegitimiert die proamerikanische Springerpresse die Fortsetzung des proamerikanischen Kampfauftrages der Bundeswehr? Wäre nicht viel eher zu erwarten gewesen, daß Bild dieses Großprojekt transatlantischer Partnerschaft durch eine ganz andere Story befördert � etwa durch Warnungen vor einem Giftgasangriff afghanischer Al-Qaida-Insurgenten auf ein Frauenförderprojekt der Heinrich-Böll-Stiftung? So hätte man Frau Roth und ihre Suffragetten ins Kanonenboot geholt. Jetzt bockt sie und will nicht mehr recht.

Zwei Erklärungen sind vorstellbar. Entweder hat Kai Dieckmann die Fotos von seinen CIA-Buddies bekommen. Ihre Veröffentlichung soll nicht die Öffentlichkeit, sondern vor allem die Bundesregierung schocken. Die Message: Wir haben noch ganz andere Aufnahmen, echte Greueltaten. Wenn die Bundesregierung nicht endlich ihre Soldaten zum Einsatz an die Südfront Afghanistans abkommandiert, werden die auf den Markt kommen. Daß es solche Fotos gibt, behauptet zumindest Hans-Chri­stian Ströbele, der im BND-Ausschuß sitzt.

Oder wichtige Seilschaften diesseits und jenseits des Großen Teichs wollen mit der jetzt angelaufenen Kampagne ganz absichtlich den Afghanistan-Einsatz zu Fall bringen, wenigstens in der gegenwärtigen Form. Dafür spricht, was der ARD-Reporter Christoph Hörstel im neuen Freitag vom Hindukusch berichtet: Demnach bereiten die USA die große Rochade vor. Sie wollen ihren Premier Karsai fallenlassen und wieder � wie 1995 ff. � eine Taliban-Regierung installieren. Im Bündnis mit den extremistischen Sunniten ließe sich das Land befrieden � und eine gemeinsame Front gegen die Schiiten im Iran eröffnen.

Den Artikel finden Sie unter: http://www.jungewelt.de/2006/10-27/031.php

(c) Junge Welt 2006

http://www.jungewelt.de

Druckansicht
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 04.11.2006