Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 

Regionen und Länder

Kamikaze Kamel erschreckt US-Marines

(von Rainer Rupp)

 

Zu gerne belächeln die Briten ihre amerikanischen Verbündeten, auf die sie trotz oder gerade wegen deren ungezügelten Stärke gerne herunterschauen. Dazu gab es nun wieder Gelegenheit, als die BBC gestern genüsslich über das afghanische „Kamikaze Kamel“ berichtete, das in einem Camp der amerikanischen Marines in Afghanistan für Chaos und eine wilde Schießerei gesorgt hatte.

 

Die US-Marines im Camp Rhino in Südafghanistan waren vor einer Kriegslist gewarnt worden, die die afghanischen Mudschaheddin gegen die sowjetischen Truppen angewendet hatten. So wurden des öfters mit Sprengstoff bepackte Kamele in Richtung sowjetischer Lager oder Kolonnen geschickt. Wenn sie sich in der Nähe ihres Ziels befanden, wurde über Funk der Sprengstoff zur Explosion gebracht.

 

Wenige Tage nach dieser Warnung durch den Sicherheitsoffizier sahen die Wachen der Marines des Camps Rhino mit ihren Nachtsichtgeräten, wie in der Dunkelheit ein Kamel im Lager herumlief. Sie waren dermaßen geschockt, daß sie wie wild zu schießen begannen. Als wieder Ruhe einkehrte und man der Sache auf den Grund gehen wollte, war das Kamikaze Kamel mysteriöser Weise verschwunden. „Weder Haut noch Haare des Tieres wurden gefunden“, berichtete BBC nicht ohne Häme. (“Afghan 'kamikaze camels' warning Wednesday”, BBC, 12 December, 2001, 10:10 GMT)

 

 

Sbg. den 13.12.01

Druckansicht
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 09.07.2006