Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 

Bundeswehr abschaffen


- Bilder jugoslawischer Künstler


Zum Abschluß der Ausstellung „Offenes Kriegsatelier des Verbandes der bildenden Künstler Serbiens“ hatte die Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdientgegnerInnen Frau Professor Dr. med. Stojanka Aleksic zu einem Vortrag in die Stadtbücherei Flensburg eingeladen.

"Die größte Umweltkatastrophe der Geschichte"


ULUS - Offenes Kriegsatelier

von Mikael Witte. (Übersetzung aus dem Dänischen von Ralf Cüppers)

Diebstahl !!!

Das Bild von Dankica Petrowska "Der Schmerz" wurde am 28.9.00 aus der Ausstellung in der Stadtbücherei Kiel gestohlen. Hinweise über den Verbleib des Bildes bitte an die:
Gruppe Flensburg


Dankica Petkovska, Der Schmerz


Bilder jugoslawischer Künstler

Diese Bilder sind ein Teil der 50 Exponate umfassenden Wanderausstellung "Offenes ULUS Kriegsatelier". Die Ausstellung besteht aus 43 Öl- und Acrylbildern und 3 Photografien der Größe 80 x 70 cm und 4 mittelgroßen Bildern.

Diese Ausstellung, initiert vom Verband bildender Künstler Serbiens "ULUS" - ist eine Zusammenstellung von 50 Arbeiten, die während der Bombardierung Belgrads von den Künstlern dieser Stadt unter freiem Himmel geschaffen wurden.

Die Entstehungsgeschichte des "Offenen ULUS Kriegsateliers"

Am 24. März unmittelbar nach dem NATO-Angriff auf Jugoslawien und der Verkündung des Kriegszustandes von Seiten der jugoslawischen Regierung, hat der Verband der Bildenden Künstler Serbiens ULUS, eine Reihe von Aktionen in einem Projekt "Widerstand gegen den Krieg mit Kunst und Kultur" beschlossen.

Am 25. März gab ULUS eine Erklärung ab, in der unter anderem gesagt wird: "Konfrontiert mit einer der brutalsten Form der Aggression apellieren wir an Künstler in aller Welt und verlangen Unterstützung für eine sofortige Unterbrechung der Bombardierunge und Zerstörung unseres Landes."

Am 28. März gab ULUS eine Erklärung ab, in der es heißt: "Der Verband der Bildenden Künstler Serbiens setzt seine Arbeit unter den Bedingungen des Krieges fort."

Am 30. März bat ULUS alle Mitglieder mit ihren Arbeiten an der Demonstration "Bilder gegen Bomben" vor dem Künstlerpavillon "Cvljta zuzoric" teilzunehmen: "Mit dieser Protestversammlung wenden wir uns an die Kulturöffentlichkeit der Welt, an Kulturinstiutionen und Künstler. Die NATO mit ihren Bomben vernichtet uns, unsere Werke und Kulturdenkmäler und unsere Tradition. Bilder sind ein universales Kommunikationsmittel und Kunst ist ein Gut der gesamten Menschheit."

ULUS initierte in den folgenden Tagen ein "Offenes ULUS Kriegsatelier", das seine Mitglieder dazu aufforderte, jeden Tag ab 12.00 Uhr während des Krieges vor der ULUS Galerie in Belgrad auf der Straße zu malen. Diesem Aufruf folgten 200 Belgrader Künstlerinnen und Künstler sowie etliche ausländische Künstlerinnen und Künstler, die sich in der Zeit in Belgrad aufhielten.

Wir wollen diese Aktionsform, um mit den Mitteln der Kunst gegen Krieg und Vernichtung zu protestieren und die daraus entstandenen künstlerischen Arbeiten öffentlich machen. Sie können auf sensible Weise zu der Erkenntnis beitragen, daß von jedem Kriegsgeschehen der einzelne Mensch betroffen ist; ein Mensch voller Bedrängnis, Angst, Sorge, Verzweiflung. Sie zeigen aber auch, die Empörung und Auflehnung gegen Krieg und Gewalt.

Die Ausstellung soll nicht polarisieren, sie soll aufrütteln, jedem Kriegsgeschehen in der Welt entschlossen mit gewaltfreien Mitteln entgegen zu treten.

Weitere Bilder hier im kleineren Format


Branko Rakovic, Nachmittag(89 KB)


Lepa Milosevic-Sibinovic, Torget - Wächter der Geborgenheit(86 KB)


Sinisa Zikic, Musikinstrumente(108 KB)


Mica Stoijkovic, Stauht Georg(83 KB)


J. Nikolic, Ohne Titel(114 KB)


Dankica Petkovska, Der Schmerz(101 KB)


Slobodanka Rakic-Seter, Paradies Garten(93 KB)


Zoran Todovic, 6. April(132 KB)


Fatima Dedic, Fetzen(86 KB)


Velizar Krstic, Ohne Titel(94 KB)

Weitere Bilder hier im kleineren Format


Druckansicht
Broschüren/Artikel    Regionen/Länder    NATO/EU    Öffentliche Meinungen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 09.07.2006