Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Adressen    Motiv    Aktionen   
 

Warum mache ich bei der Aktion Bundeswehr abschaffen mit?

  • Weil ich dazu beitragen möchte, Kriege zu verhindern. Und zwar jeden Krieg, auch den angeblich gerechten, der einer angeblich guten Sache wie z. B.: der Landesverteidigung, der Durchsetzung der Menschenrechte, der Verteidigung oder der Errichtung der Demokratie.
  • Das Militär ist der wesentliche Faktor um Kriege zu führen. Die besten Waffen nützen nichts, wenn es nicht Soldaten gibt, die bereit sind sie gegen andere Menschen zu richten. Deshalb ist es für mich wesentlich, die Forderung "Nie wieder Krieg" konkret auf das Militär zu beziehen.
  • Und zwar noch konkreter auf die Bundeswehr, weil ich denke, daß ich zuerst da etwas verändern kann, wo ich meine Wurzeln habe. Das heißt, mich in meiner Muttersprache ausdrücken kann, die sozialen und politischen Verhältnisse kenne, weil ich da hineingewachsen bin und sie zu meinem Alltag gehören.

Was will ich damit für mich erreichen?

  • Gemeinsam sind wir stärker, deshalb will ich andere Menschen treffen, deren politisches Ziel die Abschaffung der Bundeswehr ist.
  • Durch die Zusammenarbeit, manchmal über viele Jahre, sind auch persönliche Kontakte zu Menschen entstanden. Durch den persönliche Kontakt können auch unterschiedliche Meinungen z.B. über Aktionsformen oder Strategien bestehen und die Diskussionen sind bereichernd.

Was will ich damit für die Gesellschaft erreichen?

  • Ich denke, daß eine Gesellschaft ohne Militär, sich zu einer Gesellschaft entwickeln kann, für die Gewalt, vor allem auch strukturelle Gewalt nicht selbstverständlich ist.
  • Wenn es das Gewaltmonopol des Staat nicht mehr gibt, müssen andere Umgangsformen mit Konflikten gefunden werden: z.B. solange verhandeln, bis für die beteiligten eine akzeptable Lösung gefunden wird. Das wird sich auch auf alle anderen Ebenen und Bereiche, bis in den privaten Bereich der Menschen auswirken.
  • Und das wird zur Demokratisierung beitragen. Je weniger Gewaltbereitschaft in einer Gesellschaft ist, desto demokratischer wird sie sein.
  • Die finanziellen, materiellen Ressourcen, und die menschlichen Fähigkeiten die derzeit der Rüstung und dem Militär zur Verfügung stehen, können so investiert werden, daß die Menschen etwas davon haben. Wer braucht schon einen Panzer oder ein Kriegsschiff. Wir brauchen aber alle Begegnungsstätten, Bildungseinrichtungen, eine materielle Grundversorgung für Menschen, die keinen Arbeitsplatz haben, ein nachhaltiges Wirtschaftssystem, das nicht am Gewinn ausgerichtet ist.
Druckansicht
Adressen    Motiv    Aktionen   
 
Logo der DFG-VK Initiative Bundeswehr abschaffen
Zuletzt geändert: 09.07.2006